Aprilscherz 2019: Piranhas gegen Rechts

Neckarelzer Handballer mit einer Linkshänder-Mannschaft zum letzten Heimspiel

Die Handballabteilung Neckarelz möchte die Gelegenheit des letzten Heimspiel in dieser Landesliga-Saison nutzen und ein Zeichen gegen Rassismus und für gegenseitige Akzeptanz und faires Miteinander setzen.

Dabei machen die Piranhas aus der Not eine Tugend. Traditionell mit vielen Linkshändern ausgestattet waren durch die zahlreichen Verletzten in den vergangen Spielen bereits häufig mehr Linkshänder als Rechtshänder im Neckarelzer-Trikot auf dem Spielfeld.

 

„Der Handballsport ist dafür bekannt neben all seiner sportlichen Attraktivität und sympathischen Persönlichkeiten immer wieder Statements zu setzen, über den Tellerrand zu blicken und so auf weit wichtigere Dinge als Handball aufmerksam zu machen. Dazu zähle ich zum Beispiel die Movember-Aktion im November, die von zahlreichen Handballer aus der Bundesliga, aber auch unserer Mannschaft unterstütz wird und auf Männergesundheit aufmerksam machen möchte. Aber auch Tobias Karlsson, Kapitän der schwedischen Nationalmannschaft und des deutschen Meisters SG Flensburg-Handewitt, der regenbogenfarbenen Schuhen und Kapitänsbinde spielt. Natürlich finde ich da unsere „Gegen Rechts – Aktion super!“, so Abteilungsleiter Uli Halder.

 

Geplant ist es mit folgender Aufstellung aufzulaufen. Neben gewohnt eingesetzten Quartett (R. Weimann, S. Bräuchle, T. Ladenberger, M. Halder) werden die Nachwuchskräfte Christian Schreyer (Linksaußen) und Maximilian Irouschek (Tor) eine Chance in der Landesliga bekommen. Stammtorhüter Rüdele wird als Kreisläufer auftreten. „Er probiert sich im Training ab und zu im Feld, sehr zur Erheiterung der Mannschaft.“ Schmunzelt sein Torhüter-Kollege Nico Seyboth.

 

Dieses klare Statement der Neckarelzer Handballer gegen Fremdenhass ist beispiellos und unterstreicht die Verantwortung der HA Neckarelz als Teil der Gesellschaft.

Die Aktion könnte in Zeiten, in der man in ganz Europa von einem „Rechtsruck“ spricht, nicht aktueller sein.

 

Die Piranhas würden sich daher freuen, wenn sich möglichst viele an „Piranhas gegen Rechts“ beteiligen und am kommen Samstag um 19 Uhr in die Pattberghalle kommen.


 

 

 

 

 

Dieses T-Shirt gibt es ab sofort bei uns zu kaufen!